Kategorien beurteilter Produkte

Internationale Weinprämierung

Internationale Weinprämierung

Neben seinen Aktivitäten im Zusammenhang mit Qualitätslabeln und -kontrolle organisiert Monde Selection jedes Jahr seine Internationale Weinprämierung in Brüssel.
Die Internationale Weinprämierung von Monde Selection ist von der Europäischen Union anerkannt und findet unter Aufsicht der Generaldirektion Überwachung und Vermittlung des belgischen Föderalen Öffentlichen Dienstes Wirtschaft statt.

Anmeldeschluss:
28.02.2018
Stichtag Musterversand
10.03.2018

Methodik 

Die Internationale Weinprämierung von Monde Selection ist von der Europäischen Union anerkannt und findet unter Aufsicht der Generaldirektion Überwachung und Vermittlung des belgischen Föderalen Öffentlichen Dienstes Wirtschaft statt.

Zusätzlich zu dieser europäischen Anerkennung ist die Internationale Weinprämierung von Monde Selection die einzige ihrer Art in Belgien, die unter der Schirmherrschaft der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) stattfindet, und im Einklang mit deren Regeln ausgerichtet wird.

Die Teilnahme steht allen Weinerzeugern, Händlern, Winzern, Großhändlern, Exporteuren, Importeuren usw. offen.

Monde Selection ist besonders stolz darauf, dass die Teilnehmer international repräsentativ für die Welt des Weins sind. Jedes Jahr erhalten wir Warenmuster aus über 20 Erzeugerländern rund um den Erdball.

Das Organisationskomitee von Monde Selection benennt die internationalen Jurymitglieder entsprechend ihren fachlichen Kompetenzen. Diese Weinprüfer oder Önologen nehmen Blindverkostungen gemäß den Verkostungsformularen von OIV und UIOE (Internationaler Verband der Önologen) vor.

Bei seiner Internationalen Weinprämierung beachtet Monde Selection strikt die internationalen Regeln für die Organisation von Weinprämierungen.

Die Prämierung findet jedes Jahr im Laufe des ersten Quartals in Brüssel statt.

Die Unterlagen jedes teilnehmenden Erzeugnisses, darunter die Laboranalysen, werden vor der Prämierung geprüft

  • vom belgischen Föderalen Öffentlichen Dienst Wirtschaft (Generaldirektion Überwachung und Vermittlung),
  • von den verschiedenen Jurys aus internationalen Weinexperten.

Danach werden die Weine von allen Jurymitgliedern blind verkostet. Die Produkte werden ihnen nach Rebsorten und Herkunft geordnet vorgesetzt und sie füllen dabei ein Verkostungsformular entsprechend den Formblättern von OIV und UIOE aus.

Dieses organoleptische Verkostungsformular umfasst die Analyse der folgenden Kriterien: Aussehen, Bukett, Geschmack und allgemeine Harmonie des Erzeugnisses.

Die Verkostungsformulare werden danach eingesammelt und vom Föderalen öffentlichen Dienst Wirtschaft kontrolliert.

Abhängig vom Durchschnitt der Punkte, die von den Weinexperten vergeben worden sind, wird der Wein mit einer Bronze-, Silber-, Gold oder großen Goldmedaille ausgezeichnet.

Dabei gilt entsprechend den Regeln für Weinprämierungen in Europa:

"Die Summer aller Medaillen, die den Weinen mit den besten Ergebnissen zuerkannt werden, darf 30 % aller bei der Prämierung vorgestellten Weine nicht übersteigen."

Jury 

Monde Selection, gegründet in Brüssel, der europäischen Hauptstadt, arbeitet von Anfang an mit Jurys, die sich aus namhaften Fachleuten aus der ganzen Welt zusammensetzen. Ein echtes Plus, das jede von Monde Selection verliehene Auszeichnung umso exklusiver macht.

Bei der Internationalen Weinprämierung können wir ebenso auf die Schirmherrschaft der Internationalen Organisation für Rebe und Wein in Person ihres Generaldirektors in Paris zählen wie auf die Zusammenarbeit mit

  • zahlreichen Önologen,
  • Sommeliers,
  • professionellen Weinprüfern,
  • Professoren und Dozenten,
  • Journalisten der Fachpresse,
  • Gutachtern mit Gerichtszulassung.

Das Organisationskomitee von Monde Selection benennt die Jurymitglieder entsprechend ihren anerkannten fachlichen Kompetenzen.

Herr M. Kuhn, Vorsitzender der Jury der Internationalen Weinprämierung, ist ein Önologe von hervorragendem internationalem Ruf.

Medaillen 

Am Ende der Verkostungen im Rahmen der Internationalen Weinprämierung vergeben die Jurys von Monde Selection Bronze-, Silber-, Gold oder Große Goldmedaillen für Weine, die sich bei den verschiedenen Beurteilungskriterien auszeichnen.

Die Auszeichnung wird in Form einer Medaille und einer Urkunde verliehen.
Jedem Teilnehmer, der eine Auszeichnung erhalten hat, werden seine Urkunde und seine Medaille per Post zugeschickt.

Die Medaille darf jeder Preisträger auf seinen Flaschen abbilden.

Nutzungsbedingungen der Medaillen

Bronze award

Bronzemedaille Der Wein erhält mindestens 80 Punkte

Silver award

Silbermedaille Der Wein erhält mindestens 82 Punkte

Gold award

Goldmedaille Der Wein erhält mindestens 85 Punkte

Grand gold award

Große Goldmedaille Der Wein erhält mindestens 92 Punkte

Teilnahmeverfahren 

Ihr Produkt einzureichen ist ganz einfach.

Es genügt, das Formular auszufüllen und die Anweisungen für den Versand von Mustern an uns zu befolgen.

Téléchargez le PDF 1
PDF herunterladen

Bitte füllen Sie das Formular aus und schicken Sie es an Monde Selection.

Anmeldeformular herunterladen.

Oder

Registrieren online
Envoyez vos échantillons 2
Ihre Muster verschicken

Verschicken Sie die zugehörigen Muster und eine Kopie des Anmeldeformulars entsprechend den Versandanweisungen und den Terminen.

Cérémonie de Clôture et résultats 3
Prämierung und Ergebnisse

Die Internationale Weinprämierung findet im Laufe des Monats April statt. Alle Ergebnisse werden Anfang Mai per E-Mail mitgeteilt.

Frühere Ergebnisse aufrufen

Produktreferenzen 

  1. KATEGORIE I – WEISSWEINE AUS NICHT AROMATISCHEN REBSORTEN

    • I.A Gruppe A - Stille Weine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bei 20 °C)
    • I.B Gruppe B - Perlweine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bis 2,5 Bar bei 20 °C)
    • I.C Gruppe C - Schaumweine (Kohlendioxid-Überdruck > 2,5 Bar bei 20 °C)
  2. KATEGORIE II – ROSEWEINE

    • II.A Gruppe A - Stille Weine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bei 20 °C)
    • II.B Gruppe B - Perlweine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bis 2,5 Bar bei 20 °C)
    • II.C Gruppe C - Schaumweine (Kohlendioxid-Überdruck > 2,5 Bar bei 20 °C)
  3. KATEGORIE III – ROTWEINE

    • III.A Gruppe A - Stille Weine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bei 20 °C)
    • III.B Gruppe B - Perlweine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bis 2,5 Bar bei 20 °C)
    • III.C Gruppe C - Schaumweine (Kohlendioxid-Überdruck > 2,5 Bar bei 20 °C)
  4. KATEGORIE IV – WEINE AUS AROMATISCHEN REBSORTEN
    (Muskateller, Gewürztraminer, bestimmte Sauvignons, Scheurebe ...)

    • IV.A Gruppe A - Stille Weine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bei 20 °C)
    • IV.B Gruppe B - Perlweine (Kohlendioxid-Überdruck 0,5 Bar bis 2,5 Bar bei 20 °C)
    • IV.C Gruppe C - Schaumweine (Kohlendioxid-Überdruck > 2,5 Bar bei 20 °C)
  5. KATEGORIE V - KAHMHEFESCHLEIERWEINE

    • V.A Gruppe A - Weine mit einem Zuckergehalt von höchstens 4 g/L
    • V.B Gruppe B - Weine mit einem Zuckergehalt von 4,1 bis 20 g/L
    • V.C Gruppe C - Weine mit einem Zuckergehalt von mehr als 20 g/L
  6. KATEGORIE VI – NATURSÜSSE WEINE
    (z. B. Spätlesen, botrytisierte Weine, Eisweine …)

    • VI.A Gruppe A - Nicht aromatische Rebsorten
    • VI.B Gruppe B - Aromatische Rebsorten
  7. KATEGORIE VII – LIKÖRWEINE

    • VII.A Gruppe A - Nicht aromatische Rebsorten (z. B. Porto, Marsala, Madeira, Mistellen, Tokajer ...)
    • VII.B Gruppe B - Aromatische Rebsorten (z. B. Muskateller)
    • VII.C Gruppe C - Kahmhefeschleier-Likörwein (z. B. Jerez, Fino, Montilla-Morilles ...)
  8. KATEGORIE VIII – MISTELLEN

    • VIII.A Gruppe A - Mistellen
Anmeldeverfahren
Kontakt Teilnahmeverfahren Termine Facebook